AMD Ryzen 9 3950X: Alle passenden X570- und X470-Mainboards zum Marktstart in der Übersicht

Ryzen im Aufstieg

AMD ist mit den Ryzen-Prozessoren der große Wurf gelungen. Die neue Architektur sorgte bereits in der ersten Generation für großes Aufsehen. Erstmals kamen brauchbare acht Kerne in eine Mainstream-Plattform. Das beendete das Zeitalter der Quadcores, auch beim Konkurrenten Intel, der zuvor 10 Jahre lang nur auf vier Kerne in den Topmodellen gesetzt hatte. Das endgültige Resultat war der Intel Core i9-9900K mit ebenfalls acht Kernen. Vor allem beim Takt spielt Intel hier seine stärken aus und hat mit dem i9-9900KS sogar ein Modell mit 5 GHz All Core-Boost im Programm.

Zwei Jahre später hat AMD mit der Ryzen 3000-Generation den ganzen Markt noch einmal nachhaltig revolutioniert und den eigenen Stand gefestigt. Die neuen Prozessoren bringen nicht nur eine deutlich gesteigerte IPC, sondern auch erstmals bis zu 16 Kerne auf einer Mainstream-Plattform. Dazu bringt AMD mit PCIe 4.0 eine Technik in den Mainstream, die Intel noch komplett fehlt. Doch das beste ist, dass selbst die erste Generation an Ryzen-Mainboards weiterhin mit den neuen Prozessoren kompatibel ist. Der generelle Abstand zu Intel ist im Gaming mittlerweile vernachlässigbar, während die Krone in Anwendungen sogar an den neuen Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen geht. Die Zukunft für AMD sieht also mehr als rosig aus.

Mehr und Quelle https://bre.is/2SxrtdGV